Höxbergmühle

Mühlenrunde der Höxbergmühle bereitet sich auf die neue Saison vor.

 

Ein vorgezogener Frühjahrsputz in der Höxbergmühle stand für die vier ehrenamtlichen Mühlenfreunde in dieser Woche auf dem Programm. Die Hochzeitssaison beginnt in diesem Jahr wegen des besonderen Datums 22.2.22 schon Ende Februar.

Im vergangenen Jahr freuten sich die Aktiven über 52 Paare, die sich in der Mühle das Ja-Wort gaben. Die Nutzungsentgelte werden vom Standesamt mit den Gebühren erhoben und an das Mühlenteam weitergeleitet. So kamen durch den Einsatz bei den Trauungen mehr als 4.000 € unmittelbar dem Erhalt der Höxbergmühle zugute. Für das Jahr 2022 erhoffen sich die Mitglieder der Mühlenrunde, die zum Heimat- und Geschichtsverein und zur Bruderschaft der Beckumer Bauknechte gehören, weiterhin viele Paare, die die Mühle als Ort ihrer Trauung wählen.

Ein besonderes Ereignis ist in diesem Jahr auch das für den 6. Juni (Pfingstmontag) geplante Mühlenfest, das im Rahmen des Deutschen Mühlentages stattfinden soll, sofern die Corona-Bestimmungen es zulassen.

 

 

Josef Silberberg, Hubertus Lütke, Holger, Osteroth und Clemens Cappenberg   

Das Mühlenteam von links nach rechts:

Josef Silberberg, Hubertus Lütke, Holger, Osteroth und Clemens Cappenberg

 

 

Josef Silberberg, Hubertus Lütke, Holger, Osteroth und Clemens Cappenberg   

sitzend: Holger Osteroth, Hubertus Lütke, Josef Silberberg und Clemens Cappenberg

 

 

 

 

 

 

 

 

Zurück