Ehrenvorsitzender Erich Bomke verstorben

Liebe Heimat- und Geschichtsfreunde,

 

im hohen Alter von 98 Jahren verstarb unser Ehrenvorsitzender Erich Bomke am Pfingstmontag, den 24. Mai 2021. Als engagierter Beckumer Bürger hatte er sich durch langjährige ehrenamtliche Tätigkeit auf unterschiedlichsten Gebieten besonders verdient gemacht. Hierfür wurde er mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet und erhielt 2012 die Ehrenplakette der Stadt Beckum.

 

 

 

Im Inflationsjahr 1923 als Sohn eines Zementfabrikanten geboren, musste er 1942 Soldat werden und in den Krieg ziehen. Nach dessen Ende und glücklicher Heimkehr studierte er Maschinenbau und trat 1953 nach dem plötzlichen Tod seines Vaters in die Zementfabrik Bomke & Bleckmann (heute HOLCIM WestZement, Werk Kollenbach) ein. Schon früh setzte sich Erich Bomke für den Umweltschutz ein und beteiligte sich an Lösungen für das Entstaubungsproblem mittels Elektrofilter.

 

Von 1961 bis 1978 war Erich Bomke in der Kommunalpolitik aktiv. Als Mitglied verschiedener Ausschüsse war er maßgeblich an der Gestaltung und Entwicklung Beckums beteiligt und vertrat überdies auch etliche Jahre die Interessen seiner Heimatstadt im Kreistag; von 1966 bis 1968 war er Vorsitzender der CDU-Fraktion.

 

Erich Bomke ist durch Herkunft und Leben tief mit Beckum und seiner Geschichte verwurzelt gewesen. Nach langjähriger Mitgliedschaft wurde er 1998 Vorsitzender des Heimatvereins und betrieb wesentlich die 2001 erfolgte Fusion mit dem Geschichtsverein. Als Ehrenvorsitzender blieb er dem Verein auch in den folgenden Jahren eng verbunden. 1962 war er Gründungsmitglied des Kreis-Geschichtsvereins und bis 1975 dessen 2. Vorsitzender. 1963 wurde er zum Beckumer Stadtprinzen gekürt.

 

Im Jahr 1978 gab Erich Bomke alle parteipolitischen Ämter auf und begann nach seinem Ausstieg aus der Zementindustrie in der Kirchengemeinde Liebfrauen als Diakon einen neuen Lebensabschnitt. Bei der „Begegnung im Blumenthal“ 2010 begründete er diese radikale Veränderung mit der Sinnfrage des Lebens. Diese mit christlichem Inhalt an Menschen zu vermitteln, habe er als Diakon angestrebt.

 

Der Heimat- und Geschichtsverein Beckum trauert um seinen Ehrenvorsitzenden Erich Bomke und wird sein vielfältiges Wirken für Beckum in dankbarer Erinnerung behalten. Er wurde heute auf dem Elisabeth-Friedhof beigesetzt.

 

Mit stillem Gruß,

 

Stefan Wittenbrink

Vorsitzender

 

 

Zurück